Kategorie: Aktuelles

VEREINBARKEIT IM STRESSTEST

Familiäre Rollenverteilung in Folge der Corona-Pandemie Online Veranstaltung am 5. April 2022 von 10:00 bis 11:45 Uhr Vorstellung des GesellschaftsReports BW der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt Die statistische Erhebung befasst sich dabei mit folgenden Fragestellungen: Wie hat sich die Rollenverteilung zwischen Müttern und Vätern im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie verändert? Inwiefern hat die Neuorganisation von Erwerbstätigkeit und Sorgearbeit Eltern belastet? Wie haben Familien in besonderen Lebenslagen wie etwa Ein-Eltern-Familien und Familien mit Kindern mit Behinderung die Situation erlebt und gemeistert? Lassen sich aus den Erfahrungen Handlungsbedarfe für die zukünftige Gleichstellungs- und Familienpolitik feststellen? Eine Anmeldung bis zum 04.04.2022 ist hier möglichDie Veranstaltung ist kostenfrei

Weiterlesen

ANKREIDEN GEGEN SEXUELLE BELÄSTIGUNG

Instagram Takeover von „Catcalls of Stuttgart“ 25. bis 27. Februar 2022 @catcallsofstg übernehmen einige Tage den Instagram Kanal @hdgbw und zeigen, wie sie gegen frauenfeindlichen Hass vorgehen. Sie stellen ihre Arbeit vor, informieren über die Dimension frauenfeindlichen Hasses, welche ihre Follower*innen ihnen über Erfahrungsberichte zukommen lassen und zeigen, wie sie gemeinsam auf der Straße gegen den Hass ankreiden! www.instagram.com/hdgbw/ Auf der Website www.gierhassliebe.de wird das Programm laufend akualisiert.

Weiterlesen

SELBSTBESTIMMUNGSRECHT

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sind hier die Gesetzentwürfe und Stellungnahmen der Sachverständigen im Bundestag verlinkt, die bereits die Bandbreite des sehr komplexen Themas sichtbar machen. Weitere Informationen können gern beim Landesfrauenrat BW angefragt werden. Gesetzentwurf zur Aufhebung des Transsexuellengesetzes und Einführung eines Selbstbestimmungsgesetzes von Bündnis 90/Die Grünen: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/197/1919755.pdf Gesetzentwurf zur Einführung eines Selbstbestimmungsgesetzes von der FDP: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/200/1920048.pdf Bundestagssitzung vom 02.11.2021, Anhörung zu den Gesetzesentwürfen, Wortprotokoll: https://www.bundestag.de/resource/blob/830542/b1998a97443496bc87fbd677d86dca6e/Protokoll-02-11-2020-12-00-data.pdf Bundestagssitzung vom 19.05.2021, 2./3. Lesung: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw20-de-lsbti-840188 Beschlussempfehlung des Ausschusses für Inneres und Heimat: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/295/1929595.pdf Stellungnahmen der Sachverständigen Dr. Laura Adamietz, Kanzlei Dr. Laura Adamietz, Bremen https://www.bundestag.de/resource/blob/802746/23d00b08cfd91e254ff223a0a3f680c9/A-Drs-19-4-626-A-data.pdf Prof. Dr. Florian Becker, LL.M., Universität Kiel, Lehrstuhl für Öffentlichkeitsrecht https://www.bundestag.de/resource/blob/802750/3e9de2e649a504f8ef4fa2ba5c588327/A-Drs-19-4-626-B-data.pdf Dr. med. Alexander Korte, Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie https://www.bundestag.de/resource/blob/802752/8fe155e6f019c4734ae2aa92efe2f505/A-Drs-19-4-626-C-neu-data.pdf Kalle Hümpfner, Bundesverband Trans* e.V., Berlin Für geschlechtliche Selbstbestimmung und Vielfalt https://www.bundestag.de/resource/blob/802754/7636d7216f2a581788ab748c845e1945/A-Drs-19-4-626-D-data.pdf Prof. […]

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

AUFSTEHEN für eine Gesellschaft ohne Gewalt gegen Frauen und Mädchen – ONE BILLION RISING – 14. Februar 2022 Seit 10 Jahren erheben sich jedes Jahr am 14. Februar Frauen, Männer und Kinder auf der ganzen Welt, um gemeinsam gegen Gewalt in allen Facetten zu demonstrieren. Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg beteiligt sich an den Protestaktionen und möchte Bewusstsein für das Leid und Solidarität für Frauen und Mädchen schaffen. Ob Bedrohung, Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Vergewaltigung und Tötung: Gewalt hat viele Formen und nimmt in Deutschland weiter zu. Gemäß des Bundeskriminalamtes wurden im Jahr 2020 über 148.000 Frauen Opfer von Gewalt, die Dunkelziffer liegt weit höher. Nach den wenigen vorliegenden Befragungsstudien könnten die Zahlen sogar doppelt so hoch sein. Allerdings sind diese Befragungsstudien aufwendig und daher teuer, mit dem Ergebnis, dass es viel zu wenige davon gibt. Was uns […]

Weiterlesen

Save the Date

Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates Baden-Württemberg 1. April 2022 von 13:00 bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Theo.2meet in der Theodor Heuss Straße 2 in 70174 Stuttgart VORAUSSICHTLICH IN PRÄSENZ Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates Baden-Württemberg 18. November 2022 von 13:00 bis 16:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Literaturhauses in der Breitscheidsraße 4 in 70174 Stuttgart VORAUSSICHTLICH IN PRÄSENZ

Weiterlesen

Einladung 27. Januar 2022 von 18:00 bis 19:30 Uhr

DRITTER DIGITAL WOMEN TALK des Landesdrauenrates Baden-Württemberg Digital – Sozial – Vernetzt. Wie Frauen digitale Brücken bauen ! Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg zeigt auf, wie mit Hilfe von Algorithmen gesellschaftliche Probleme erschlossen und gelöst werden können – Positivbeispiel einer Gründerin im Dienst des Gemeinwohls Unsere Expertinnen: Julia Gundlach ist Co-Projektleiterin von „Ethik der Algorithmen“ bei der Bertelsmann Stiftung und beschäftigt sich insbesondere mit den Potentialen von algorithmischen Systemen für das Gemeinwohl. Zuvor war sie für die internationale Vernetzung im Projekt „Forum Digitale Technologien“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) zuständig. Annett-Katrin Wohlgemuth ist Projektleiterin bei der BW-Bank und Co Gründerin einer gemeinnützigen GmbH mit der Plattform Amuvee.de (www.amuvee.de) – einem digitalen Finder für alle Leistungen und Unterstützungen für Alleinerziehende „Dein kostenloser Schnellzugriff auf Förderleistungen“. Sie ist Mitglied des Arbeitskreises Digitalisierung Gender 4.0 des Landesfrauenrates Baden-Württemberg.

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

Landtagswahlrechtsreform Der Landesfrauenrat begrüßt den ersten, wichtigen Schritt auf dem langen Weg zur Umsetzung der Landtagswahlrechtsreform Diesen Mittwoch, am 22. Dezember 2021 wird im Landtag die erste Beratung des Gesetzentwurfs der Fraktion GRÜNE, der Fraktion der CDU und der Fraktion der SPD zur Änderung der Verfassung des Landes Baden-Württemberg und des Gesetzes über die Landtagswahlen stattfinden.„Wir begrüßen diesen ersten, wichtigen Schritt auf dem seit Jahrzehnten beschrittenen steinigen Weg der Reform des Landtagswahlrechtes von Baden-Württemberg. Wir wünschen uns Parlamentarier*innen, die sich an den Koalitionsvertrag halten und die Schlusslichtposition beim Frauenanteil im Landesparlament endlich verlassen wollen. Ohne eine Reform wird weiterhin eine ungleiche und unzureichende Repräsentanz von Frauen, von jungen Menschen und von Menschen mit unterschiedlichen Herkunftsbiografien im Landtag herrschen“, so die Erste Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg Prof. Dr. Anja Reinalter. Es dürfe jedoch, so Reinalter weiter, […]

Weiterlesen

19.11.2021 Beschlüsse der digitalen Delegiertenversammlung des LFR

Keine Anhebung der Minijob-Grenze – eigenständige Existenzsicherung von Frauen stärken! Der Landesfrauenrat lehnt die im Sondierungspapier von SPD, Grünen und FDP festgehaltene Anhebung der Minijob-Grenze von bislang 450 Euro auf 520 Euro ab. Wir erwarten von der neuen Koalitionsregierung mindestens, dass sie keine falschen Anreize schafft und verhindert, dass Minijobs weiter sozialversicherungspflichtige Teilzeitarbeitsplätze ersetzen. Stattdessen setzt sich der Landesfrauenrat dafür ein, die geringfügig entlohnten Minijobs in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren und die Sonderregelungen abzuschaffen. Wir wollen die Steuer- und Sozialversicherungs-pflicht ab dem ersten Euro. Wir stehen für die eigenständige Existenzsicherung von Frauen und damit für eine Erwerbstätigkeit, die im hier und jetzt aber auch im Alter ein Leben ohne Abhängigkeit oder Armut gewährleistet. Ursprünglich war mit der Einführung der Minijobs auch das Ziel verknüpft, nicht erwerbstätige Frauen an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Minijobberinnen sind von […]

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter! Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg fordert die konsequente Umsetzung der Istanbul-Konvention Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machen Frauenorganisationen weltweit auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg ist alarmiert und fordert die konsequente und vollständige Umsetzung der Istanbul-Konvention (Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt) auf kommunaler und Landesebene. „Die durch die Corona Pandemie ausgelöste Krise trifft die in allen Gesellschaften benachteiligten Gruppen von Frauen und Mädchen besonders hart. Existentielle Sorgen, Quarantäne und eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit führen zu einem deutlichen Anstieg von häuslicher Gewalt. Die Leidtragenden sind in den meisten Fällen Frauen,“ so die Erste Vorsitzende Prof. Dr. Anja Reinalter. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg fordert deshalb die Landesregierung auf, eine effektive und koordinierte Strategie zur Prävention, Opferschutz, Strafverfolgung und Bekämpfung von […]

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg begrüßt außerordentlich die Einbringung des Gesetzesentwurfes zur Landtagswahlrechtsreform Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg mit seinen 50 Mitgliedsverbänden und 2 Millionen engagierten Frauen hat in den letzten Jahrzehnten alles getan, um eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen im Landesparlament einzufordern und begrüßt die Einbringung des Gesetzesentwurfes zur Landtagswahlrechtsreform außerordentlich. „Der Landesfrauenrat freut sich sehr, dass dieser wichtige und richtige Schritt endlich getan wurde. Mit dem gemeinsamen Gesetzesentwurf von GRÜNEN/CDU/SPD ist ein dringendes Versprechen des Koalitionsvertrages auf der Zielgeraden. Es wäre ein starkes Signal, wenn der Entwurf noch vor Weihnachten positiv im Plenum beschlossen ist. Wir wissen um die harten Verhandlungen und bedanken uns schon an dieser Stelle bei allen Mitstreiter*innen, die diesen Schritt ermöglicht haben“, so die Erste Vorsitzende Prof. Dr. Anja Reinalter.

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

Neues Landtagswahlrecht in Baden-Württemberg gefordert! Gemeinsame Erklärungvon Landesfamilienrat, Landesfrauenrat, Landesjugendring und Landesseniorenrat, die auf eine sofortige Umsetzung der geplanten Reform drängen. Sie setzen auf den zeitnahen Beschluss eines der zentralen Versprechen des Koalitionsvertrages: die Umsetzung der Wahlrechtsreform! Landesfrauenrat Baden-Württemberg Dazu die erste Vorsitzende des Landesfrauenrates Prof. Dr. Anja Reinalter: „Gegenwärtig beträgt der Frauenanteil im Landtag 29,2 Prozent. Der Landesfrauenrat mit seinen 50 Mitgliedsverbänden und 2 Millionen engagierten Frauen hat in den letzten Jahrzehnten alles getan, um eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen im Landesparlament einzufordern und zu unterstützen. Die Reform des Landtagswahlrechtes – Zweistimmenwahlrecht mit geschlossener Landesliste – ist nun zum dritten Mal in einem Koalitionsvertrag verankert. Darum fordern wir gemeinsam alle Parlamentarier*innen erneut auf, diese wichtige Wahlrechtsreform zu unterstützen, um in Zukunft ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Frauen und Männer im Landesparlament zu sichern.“ Landesfamilienrat Baden-Württemberg […]

Weiterlesen

LANDTAGSWAHLRECHTSREFORM JETZT!

Am 21.10.2021 haben wir zusammen mit dem DGB, der grünen Jugend BW, dem Landesjugendring BW und den Jusos BW ein starkes Zeichen gesetzt! Wir wollen nicht länger warten und zuschauen, wie die Landtagswahlrechtsrefrom auf die lange Bank geschoben wird. Vielen Dank für die Unterstützung aus dem Landtag. Eine starke Aktion des Landesfrauenrates! #wirbleibendran #mehrfrauenindieparlamente

Weiterlesen