Den Landtag in Bewegung bringen – Wahlrechtsreform Jetzt!

Am 8. März 2018 fand anlässlich des Internationalen Frauentages der Smartmob des Landesfrauenrates vor dem Landtag Baden-Württemberg statt. Ein 30 m langer pinkfarbener Laufsteg, in geordneter Parität bestückt mit jeweils einem Damen- und Herrenschuh, führte Richtung  Landtag und symbolisierte die geforderte gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der Landespolitik. Mit ihrer Teilnahme unterstützen zahlreiche Frauen und einige Männer die Forderung des Landesfrauenrates nach einer Wahlrechtsreform hin zu einer quotierten Landesliste. Charlotte Schneidewind-Hartnagel, die Erste Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg betonte in ihrer Begrüßung, dass die Reform des Landtagswahlrechtes keinen Aufschub mehr duldet,wenn sie zur nächsten Landtagswahl wirksam werden soll. Wörtlich sagte sie:„Wir sind heute hier, weil wir als Frauen, BürgerInnen und WählerInnen die Reform des Wahlrechts einfordern und die Gesetzgeber mit einer quotierten Landesliste endlich die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, damit Frauen künftig angemessen die Politik im Landtag […]

Weiterlesen

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz – ein Kavaliersdelikt?

Am 23. September 2022 nahm unsere Zweite Vorsitzende Verena Hahn an der Podiumsdiskussion zum Thema „Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz – ein Kavaliersdelikt?“ bei der Hauptversammlung der dbb Bundesfrauenvertretung teil. Mit dabei waren die frauenpolitischen Sprecherinnen der Landtagsfraktionen und Frau Heidi Deuschle als Vorsitzende der BBW Landesfrauenvertretung von Baden-Württemberg. Frau Milanie Kreutz, die Vorsitzende der dbb Bundesfrauenvertretung, leitete die Runde. Es wurde über den dringenden Handlungsbedarf im Öffentlichen Dienst diskutiert, denn in vielen Dienststellen gibt es dazu noch keine Dienstverordnungen. Die Hauptversammlung formulierte dazu auch Forderungen. Die personellen und finanziellen Ressourcen, insbesondere der Gleichstellungsbeauftragten, sind meist viel zu knapp. Die Evaluation des Chancengleichheitsgesetzes in Baden-Württemberg hat dies jedoch klar dokumentiert. „Der Staat ist verpflichtet, Präventions- und Sensibilisierungs-maßnahmen gegen Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz umzusetzen,“ bekräftigte Verena Hahn. „Opferschutz und die Verfolgung der Täter sind sicherzustellen. Dies lässt […]

Weiterlesen

DGB Arbeitnehmerinnenempfang am 24.09.2022

Die Zweite Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg, Verena Hahn stellte in ihrem Vortrag den Landesfrauenrat Baden-Württemberg mit einigen Tätigkeitsschwerpunkten vor. So wies sie auf die „Lücken/Gaps“ hin, die für Frauen existieren, wie zum Beispiel die Rente, das Gehalt und die Sorgearbeit.Ein besonderes Augenmerk legt der Landesfrauenrat auf das Themenfeld „Gegen Gewalt an Frauen“ und auf die Umsetzung der Istanbul Konvention des Europarats, die genau das Handlungsspektrum absteckt, das auch für sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz gelten sollte: Prävention, Sensibilisierung, Opferschutz und Täterbestrafung.Der Landesfrauenrat macht sich ebenso für die angemessene Beteiligung der Frauen an der Macht, insbesondere in Form von Parität und weiblichen Führungskräften auch im Mittelmanagement stark. Es war eine anregende und solidarische Veranstaltung, die Mut gemacht hat, sich weiterhin lautstark für die Gleichstellung von Frauen und Männern einzusetzen. Auf dem Foto von links nach recht: Jessica […]

Weiterlesen

PRESSEMITTEILUNG

PARITÄT JETZT – Weil Demokratie uns alle braucht! Am 22. September 2022 startet die bundesweite Kampagne der Initiative #Parität Jetzt!. Ein Bündnis der Landesfrauenräte, dem Verein Parité in den Parlamenten e.V. und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteur*innen fordert damit die von den Ampel-Fraktionen angekündigten gesetzlichen Regelungen zur Erreichung der paritätischen Repräsentation in der Wahlrechtsreform auf Bundesebene ein. In Zusammenarbeit mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten werden zahlreiche Aktionen und kreative Aktionsformate in verschiedenen Städten und Gemeinden stattfinden. www.paritätjetzt.de Dazu die Erste Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg Prof. Dr. Ute Mackenstedt: „Wir brauchen Parität, weil nur so Gleichstellung aktiv umgesetzt wird und Gleichstellung betrifft sowohl Frauen, als auch Männer.“ Hintergrund: Regierungsfraktionen von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und FDP haben sich in ihrem Koalitionsvertrag auf eine Wahlrechtsreform geeinigt. Eines der Ziele ist die paritätische Repräsentanz von Männern und Frauen im Parlament und […]

Weiterlesen

Der DRK-Landesverband Baden- Würtemberg e.V. veranstaltete am 3. September 2022 den Kongress „Vorausgedacht“

Der DRK-Landesverband Baden-Württemberg e.V. und die DRK-Landesschule Baden- Württemberg gGmbH luden Ehrenamtliche, Führungs-, Leitungs- und Fachkräfte aller Rotkreuzgemeinschaften sowie hauptamtlich Mitarbeitende zum Kongress „Vorausgedacht“ am 3. September 2022 nach Kornwestheim ein. In Workshops und Fachvorträgen erhielten Teilnehmende wertvolle Anregungen für ihre Arbeit. Die zweite Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg, Verena Hahn, hielt ein Referat zum Themenfeld „Frauen in Führungspositionen – auch im Ehrenamt“ und bereicherte die Vielfältigkeit der Veranstaltung.

Weiterlesen

Förderaufruf des Sozialministeriums BW „Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Stärkung der partnerschaftlichen Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit“

Aktueller Förderaufruf des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen im beruflichen und privaten Leben haben die ungleiche Verteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit bei den Geschlechtern noch deutlicher aufgezeigt und teilweise sogar verstärkt. Mit dem Förderaufruf „Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Stärkung der partnerschaftlichen Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit“ werden innovative Projekte gefördert, welche zur Verbesserung der gleichberechtigten Verteilung von Erziehungs- und Familienarbeit beitragen Projektanträge können bis zum 30. September eingereicht werden. Die Details zum Förderaufruf und die Formulare stehen auf der Homepage des Ministeriums bereit: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderaufrufe/ https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Foerderaufrufe/Ausschreibung_Foerderlinie_Vereinbarkeit_2022.pdf

Weiterlesen

Neue Plattform Frau und Beruf Baden-Würtemberg ist online

Die neue Plattform Frau und Beruf Baden-Württemberg www.frauundberuf-bw.de ist seit 26. Juli 2022 online und spricht die Zielgruppen Frauen und Unternehmen an. Die Plattform bietet umfangreichen Inhalt zu allen Fragen rund um das Thema „Frau und Beruf“ an. Neben aktuellen Informationen, Veranstaltungstipps und Fachbeiträgen werden als Mutmacher „Erfolgsgeschichten“ von Frauen erzählt, die es durch die Beratung in den Kontaktstellen geschafft haben, sich beruflich weiterzuentwickeln. Alle Zielgruppen, wie zum Beispiel Berufseinsteigerinnen, „Wiedereinsteigerinnen“, Aufsteigerinnen, Frauen mit Migrationsgeschichte, aber auch Unternehmen, die Frauen gewinnen oder halten wollen, finden passgenaue Informationen auf speziellen Seiten. Die neun Kontaktstellen „Frau und Beruf Baden-Württemberg“ an 15 Standorten im Land haben sich als zentrale Anlaufstellen für Frauen, Unternehmen, Weiterbildungseinrichtungen, Verbände und Institutionen der Wirtschaft seit vielen Jahren bewährt. Sie haben ihr Angebot kontinuierlich weiterentwickelt und sind gerade in den jetzigen Krisenzeiten stark nachgefragt. […]

Weiterlesen