Den Landtag in Bewegung bringen – Wahlrechtsreform Jetzt!

Am 8. März 2018 fand anlässlich des Internationalen Frauentages der Smartmob des Landesfrauenrates vor dem Landtag Baden-Württemberg statt. Ein 30 m langer pinkfarbener Laufsteg, in geordneter Parität bestückt mit jeweils einem Damen- und Herrenschuh, führte Richtung  Landtag und symbolisierte die geforderte gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der Landespolitik. Mit ihrer Teilnahme unterstützen zahlreiche Frauen und einige Männer die Forderung des Landesfrauenrates nach einer Wahlrechtsreform hin zu einer quotierten Landesliste. Charlotte Schneidewind-Hartnagel, die Erste Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg betonte in ihrer Begrüßung, dass die Reform des Landtagswahlrechtes keinen Aufschub mehr duldet,wenn sie zur nächsten Landtagswahl wirksam werden soll. Wörtlich sagte sie:„Wir sind heute hier, weil wir als Frauen, BürgerInnen und WählerInnen die Reform des Wahlrechts einfordern und die Gesetzgeber mit einer quotierten Landesliste endlich die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, damit Frauen künftig angemessen die Politik im Landtag […]

Weiterlesen

#NIEWIEDERKRIEG! Hilfemöglichkeiten für geflüchtete Frauen und Kinder

Die Landesregierung fördert mobile Fachberatungsstellen zur Stärkung des Gewaltschutzes von Frauen und Kindern aus der Ukraine, die besonders gefährdet sind, Opfer sexueller Gewalt und Ausbeutung zu werden. Insgesamt 16 Träger aus allen Landesteilen Baden-Württembergs sind dem Förderaufruf gefolgt und bieten damit in den Bereichen der sexualisierten und häuslichen Gewalt aber auch zum Thema Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung und Prostitution ihre fachliche Unterstützung an. . Mannheimer Frauenhaus e. V. – Mannheim . Frauen helfen Frauen e. V. – Tübingen . Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e. V. – Heidelberg . Wirbelwind e. V. – Reutlingen . Feuervogel Rastatt e. V. . Arkade e. V. – Ravensburg . Caritasverband Sigmaringen . Frauenberatungsstelle Lörrach . Diakonisches Werk Heidelberg . Diakonisches Werk der Evang. Kirche in Freiburg, Fachberatungsstelle PINK, Freiburg, Fachberatungsstelle FreiJa, . Caritasverband […]

Weiterlesen

01.04.2022 Beschlüsse der Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates Baden-Württemberg in Stuttgart

Stellenausbau der Beratungsstelle YASEMIN und und Kurzunterbringung NADIA Die Delegierten unserer 50 Mitgliedsverbände haben einstimmig für einen Antrag votiert, der die Landesregierung dazu auffordert, die Arbeit der Beratungsstelle für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen YASEMIN durch einen Stellenausbau auf drei Vollzeitstellen zu befürworten und die im Rahmen der seit dem 1. Juli 2020 bestehenden anonymen Kurzunterbringungen NADIA um einen dritten Notschutzplatz und die dafür erforderlichen Personalkapazitäten zu erweitern. Gewährleistung von Schutzmaßnahmen für geflüchtete Frauen und Kinder Klar positioniert hat sich die Delegiertenversammlung mit der einstimmigen Verabschiedung des Initiativantrages zur Gewährleistung der persönlichen Sicherheit der geflüchteten Menschen, insbesondere der Frauen und Kinder in den Gemeinschaftsunterkünften. Darin fordert der Landesfrauenrat die Landesregierung auf die Landeserst- aufnahmeeinrichtungen, aber auch kommunale Gemeinschaftsunterkünfte, mit Schutz vor Übergriffen und Raum für Privatsphäre zur Verfügung zu stellen. Frauen und Kinder sind bereits auf […]

Weiterlesen

Der Landes­frauenrat feiert die Verabschiedung der Landtags­wahlrechts­reform – endlich geschafft.

Mit der Verabschiedung der Landtags­wahlrechts­reform mit Zwei-Stimmen-Wahlrecht und geschlossener Landesliste hat das Land Baden-Württemberg endlich ein modernes Wahlrecht. Mit diesem historischen Erfolg ist der Weg frei für „Mehr Frauen in die Parlamente“. Nach über 50 Jahren hat der Landesfrauenrat eines seiner Kernziele erreicht – die Landtagswahlrechtsreform ist endlich geschafft.  „Mit der Umsetzung der Landtagswahlrechtsreform nach drei Anläufen hat der Landesfrauenrat sehr, sehr viel erreicht. Nun sind die Parteien gefragt, ob sie das neue Landtagswahlrecht richtig einsetzen, zum Beispiel durch quotierte Listen. Dadurch kann eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen im Landesparlament ermöglicht werden,“ kommentiert die erste Vorsitzende des Landesfrauenrats Prof. Dr. Ute Mackenstedt und ihre Vorgängerin, Prof. Dr. Anja Reinalter bedankt sich im Namen der 50 Mitgliedsverbände und den durch sie vertretenen mehr als 2 Millionen Frauen bei allen Parlamentarier:innen und Mitstreiter:innen, die sich für den Gesetzentwurf der Landtagswahlrechtsreform […]

Weiterlesen

Vorstandswechsel im Landesfrauenrat Baden-Württemberg: Prof. Dr. Ute Mackenstedt ist neue Erste Vorsitzende

Bei der Delegiertenversammlung am 1. April in Stuttgart wurde Prof. Dr. Ute Mackenstedt (Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen) zur Ersten Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg neu gewählt. Die bisherige Vorsitzende, Prof. Dr. Anja Reinalter, trat im September letzten Jahres als Abgeordnete für Bündnis90/Die Grünen ihr Bundestagsmandat an und legte deshalb ihr Amt im Landesfrauenrat Baden-Württemberg vorzeitig nieder. Auch die Position der Zweiten Vorsitzenden war neu zu besetzen, da Hildegard Kusicka (ZONTA International), die bisherige Zweite Vorsitzende, ihr Amt aus persönlichen Gründen niederlegte. Verena Hahn (Sisters – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V.) wurde zur Zweiten Vorsitzenden neu gewählt. Beide Vorsitzenden vertreten ab sofort bis zum 31.12.2023 den Landesfrauenrat Baden-Württemberg.  Ebenfalls aus persönlichen Gründen legte Sarah Schlösser (DGB-Frauen Baden-Württemberg) ihr Amt als Beisitzerin vorzeitig nieder. So waren die Positionen von drei Beisitzerinnen neu zu besetzen. Ins Vorstandsteam wurden […]

Weiterlesen

EINLADUNG DES LANDESFRAUENRATES BADEN-WÜRTTEMBERG Arbeitskreis Digitalisierung Gender 4.0

4. Digital Women Talk am Donnerstag 21. April 2022 18:00 – 19:30 Uhr GLEICH – GESTELLT?! Informationen und Ergebnisse zum Dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ Der Dritte Gleichstellungsbericht der Bundesregierung trägt den Titel „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ und leistet eine Bestandsaufnahme zum Stand der Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland. Damit sollen erkannte Ungleichheiten abgebaut und Anstöße für gleichstellungspolitisches Handeln im Kontext der Digitalisierung gegeben werden. An unserem 4. Digital Women Talk wird uns die Expertin Mirjam Dierkes das Gutachten der Sachverständigenkommission zum Dritten Gleichstellungsbericht vorstellen. Vorstellung des Gleichstellungsberichtes: Mirjam DierkesMirjam Dierkes ist Politikwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht. Sie arbeitete in Forschung und Lehre an verschiedenen Hochschulen zu genderbezogenen Themen. Moderation: Annett-Katrin Wohlgemuth Annett-Katrin Wohlgemuth ist Projektleiterin bei der BW-Bank und Co Gründerin einer gemeinnützigen GmbH mit der Plattform […]

Weiterlesen

Stellungnahme des Landesfrauenrates Baden-Württemberg zum Gesetzes-entwurf der Fraktionen Bündnis 90/ Die Grünen, CDU und SPD zur Änderung der Verfassung des Landes Baden-Württemberg und des Gesetzes über die Landtagswahlen – Anhörung zum Gesetz

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg mit seinen 50 Mitgliedsverbänden und zwei Millionen engagierten Frauen hat in den letzten Jahrzehnten alles getan, um eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen im Landesparlament einzufordern. Seit seiner Gründung im Jahre 1969 kämpft der Landesfrauenrat Baden-Württemberg darum, mehr Frauen den Einzug ins Landesparlament zu ermöglichen: Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männer im Landesparlament ist das zentrale Anliegen des Landesfrauenrat Baden-Württemberg. Freiwillige Appelle haben bisher aber leider nur bedingt dazu beigetragen, den Frauenanteil im Landesparlament zu erhöhen und die hinteren Plätze im Ländervergleich verlassen zu können. Auch nach der Landtagswahl im vergangenen Jahr liegt der Frauenanteil im Landesparlament nur bei 29,2% und rangiert damit immer noch auf den letzten Plätzen. (https://www.statistikbw.de/Wahlen/parlamentGeschlecht.jsp?path=/Wahlen/Landtag/) Die Landeszentrale für Politische Bildung in Baden-Württemberg beschreibt den geringen Frauenanteil im Landesparlament als strukturelles Problem und durch die Besonderheit des Landtagwahlsystems […]

Weiterlesen