Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

von

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Tagung in Kooperation mit Netzwerk Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e.V. und Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Seit sich im 19. Jahrhundert aus kleinen Anfängen eine machtvolle Frauenbewegung entwickelte, kämpfen Frauenrechtlerinnen um gleichberechtigte Teilhabe im Bildungsbereich, in Berufsfragen und in der Politik. Die Fortschritte lassen sich sehen, doch der Weg war mühsam und vieles ist noch nicht erreicht. Frauen verdienen heute immer noch weniger als Männer und die (Alters)Armut ist weiblich. Neue GegnerInnen der Partizipation von Frauen beschweren sich über den ‚Genderismus‘. Gleichzeitig lässt sich fragen, ob neben modernen Diversity-Ansätzen eine feministische Gleichstellungspolitik ins Hintertreffen gerät. Keine Errungenschaft scheint dauerhaft gesichert. Zeigt dies nicht die noch immer niedrige und teilweise zurückgehende Anzahl weiblicher Abgeordneter in den Parlamenten? Um diese und ähnliche Fragen geht es auf der Tagung ‚Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart‘. Sie will Gelegenheit zu Vernetzung und Austausch geben und richtet sich an Interessierte unterschiedlicher Fachrichtungen und Arbeitsfelder.
Mehr Informationen dazu finden Sie unter:

https://www.lpb-bw.de/alle-veranstaltungen

 

Datum und Uhrzeit

23. Jul 2021 - 12:00 (GMT) bis
25. Jul 2021 - 13:30 (GMT)
 

Anmeldeschluss

06. Jul 2021