Frauen-Exkursion „Lebensformen in der Eiszeit und heute. Von den Weltkulturerbe-Höhlen zu den Beginen“

Frauen-Exkursion „Lebensformen in der Eiszeit und heute. Von den Weltkulturerbe-Höhlen zu den Beginen“

von

Die international bekannten Höhlen Geißenklösterle und ‚Hohle Fels‘ wurden 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Hier in der eigenwilligen Landschaft des Urdonautals quartierten sich die umherziehenden Altsteinzeit-Menschen ein. Nahezu ideale Lebensbedingungen ermöglichten ihnen ein gutes Auskommen und kulturelle Errungenschaften. Der Nachwelt hinterließen sie reiche Schätze: die weltweit älteste Frauenfigur, aus Elfenbein geschnitzte Tiere, Schmuck, Flöten und Steinwerkzeuge. In der Symbolik dieser ‚Eiszeitkunst‘ spiegelt sich die naturnahe Lebenseinstellung der damaligen Bevölkerung wieder. Auf einer Wanderung tauchen wir ein in die Welt der frühzeitlichen ‚Vormütter‘ mit ihrer von Gemeinschaft geprägten Lebensweise. Daran anschließend steht ein Besuch bei den Beginen in Wennenden auf dem Programm – Frauen, die sich in den letzten Jahren zu einer alternativen Wohnform zusammengeschlossen haben und über ihre Lebensweise informieren.

Anreise selbstorganisiert.

Nähere Infos: https://www.lpb-bw.de/einzelansicht-aktuell/lebensformen-in-der-eiszeit-und-heute-von-den-we-24-09-2022

Anmeldung: beate.doerr@lpb.bwl.de

 

Datum und Uhrzeit

24. Sep 2022 - 10:00 (CEST) bis
24. Sep 2022 - 19:00 (CEST)
 

Anmeldeschluss

13. Sep 2022