Else Conz

ELSE CONZ

LEBENSDATEN
11.06.1875 – 15.10.1969

erste Frau im Calwer Gemeinderat

ERINNERUNGSORT
Gedenktafel am Rathaus in Calw, Marktplatz 9, 75365 Calw

Else Conz wird am 11. Juni 1875 unter ihrem Mädchennamen Else Wunderlich als Tochter des Pfarrers Paul Wunderlich und dessen Frau Elisabeth in Waiblingen geboren. Über ihre Mädchenjahre ist wenig bekannt, ins Licht der Öffentlichkeit gelangt Else erst nach ihrer Heirat mit dem Calwer Amtmann Eduard Conz im Jahre 1899. Dieser wird 1902 zum Stadtschultheiß (in etwa zu vergleichen mit der Funktion des Bürgermeisters) der Stadt Calw auf Lebenszeit berufen – nur unterbrochen durch seinen freiwilligen Kriegseinsatz, den er am 5. April 1918 mit dem Leben bezahlt.

Else Conz, nunmehr allein mit sechs Kinder im Haus, engagiert sich trotz der Belastung als Alleinversorgende fortan in der Kommunalpolitik. Zeitgleich dürfen Frauen seit Januar 1919 zum ersten Mal wählen und gewählt werden. Überall wird eifrig dafür geworben, es bilden sich sogar „Aufklärungsausschüsse für das Frauenwahlrecht“, die alle Frauen zur Teilnahme an den Wahlen zur National- und Landesversammlung motivieren möchten. Auch in Calw gibt es derartige Aufrufe in Zeitungen – einen davon unterzeichnet Else Conz.

Im Mai 1919 schließlich wird der Gemeinderat der Stadt Calw gewählt. Neben Else Conz stellen sich noch vier weitere Frauen auf, doch nur Else schafft es, als Vertreterin der Bürgerpartei (BP) am 25. Mai 1919 in den Gemeinderat von Calw einzuziehen. Sie hat die meisten abgegebenen Stimmen zugunsten der BP auf sich vereinigen können, und errang die vierthöchste Stimmenzahl aller Gewählten.

Ihren Status als einzige Frau im Gemeinderat behält Else Conz auch bei den Wahlen in den Jahren 1925 und 1931 bei, bis im März 1933 das „Vorläufige Gesetz zur Gleichschaltung der Länder“ in Kraft tritt, das die Auflösung der bestehenden Gemeinderäte verfügt und Frauen grundsätzlich aus der Politik ausschließt. Else Conz kann ihre politische Arbeit in der Folge nur sehr eingeschränkt in verschiedenen Ausschüssen fortsetzen.

Kurz nach ihrem 90. Geburtstag zieht Else Conz nach Nagold und stirbt dort am 15. November 1969 – nur kurz erlebt sie somit die Amtseinsetzung der zweiten Frau, Berta Soulier, im Calwer Gemeinderat 1968.