#Rote Karte für Freier – für eine EM ohne Sexkauf zur Fußballeuropameisterschaft 2024 der Herren in Deutschland

Zur Europa-Fußballmeisterschaft der Herren in Deutschland vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 hat der Bundesverband Nordisches Modell e.V., bei dem wir Mitglied sind, die Kampagne #RoteKartefürFreier – für eine EM ohne Sexkauf entwickelt. Die Kampagne fokussiert Männer und potentielle Freier, Fan zu sein, aber kein Freier zu werden.

Zu Sportgroßveranstaltungen werden prostituierte Frauen in die Austragungsorte gebracht, um die durch Fans und Gäste gestiegene „Nachfrage“ zu befriedigen. Lesen Sie hier unsere Forderungen.

Die Kampagne ist eine Mitmach-Aktion. „Rote Karten“ dienen als Accessoire mit Statement-Charakter. Mit diesen Postkarten sollen sich Menschen fotografieren und ihr Foto unter dem Hashtag #RotekartefürFreier auf Social Media posten und uns markieren. Zudem können Flyer in verschiedenen Sprachen, Poster, Sticker und Bierdeckel bestellt werden. Hier gelangen Sie zum Toolkit.

Mit den beiden Clips der Kampagne #RoteKartefürFreier – für eine EM ohne Sexkauf wird die Gesamtgesellschaft in Deutschland angeregt, sich mit Menschenrechten während Groß-Sportveranstaltungen auseinanderzusetzen.  

Hier der Download-Link:

https://wetransfer.com/downloads/e368b30b551612ae737c65e6fac24d0920240614170303/216b9558e15afd5d370260e252d0333020240614170327/3cfb3a

  • #RoteKarteFürFreier Kampagnenfilm (Kurzversion).mov
  • Clip Kampagne #RoteKartefürFreier – für eine EM ohne Sexkauf.mp4

Zur Umsetzung der Kampagne benötigen wir Ihre Unterstützung. Je mehr Menschen die Kampagne unterstützen, desto öffentlichkeitswirksamer wird sie.

Zeig auch du Freiern die Rote Karte!