LFR-Arbeitskreis „Integration von Migrantinnen“: Eckpunkte einer frauengerechten Migrationspolitik für Baden-Württemberg

Gliederung
Vorwort
Präambel
Teil I Eckpunkte einer frauengerechten Migrationspolitik
1. Rechtliche Rahmenbedingungen
2. Bildung
3. Arbeit
4. Gesundheitsversorgung
Teil II Integration von Migrantinnen und Frauenverbandsarbeit (intern)

Vorwort
Der Delegiertentag des Landesfrauenrates hat am 12. Juni 1999 beschlossen, einen Arbeitskreis „Integration von Migrantinnen“ zu gründen. Der Arbeitsauftrag war, gemeinsam mit Vertreterinnen der Verbände und engagierten Migrantinnen frauenpolitische Forderungen an eine geschlechtergerechte Migrationspolitik in Baden-Württemberg zu entwickeln. Bei der Bitte um Teilnahme einer Vertreterin hatten wir die Verbände gebeten, Fachfrauen mit eigenem Migrationshintergrund zu entsenden. Dies ist auch erfreulicherweise gelungen. Die Frauenarbeit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, die ASF, Bündnis 90/Die Grünen und der DGB haben Frauen delegiert, die mit ihrer migrationsspezifischen Sozialisation und Kompetenz ganz entscheidend die Entstehung dieses Papiers geprägt haben. Als externe Expertinnen wurden Migrantinnen hinzugezogen, deren Arbeitsschwerpunkt in den Bereichen Bildung und Sozialarbeit liegt. [... weiter]

Artikel drucken