About

Posts by :

Beschlüsse der Delegiertenversammlung vom 24. April 2015

  Frauengesundheit Verankerung und Umsetzung gender-medizinischer Perspektiven und Erkenntnisse im Rahmen der Weiterentwicklung des Gesundheitsleitbildes Baden-Württemberg und des Gesundheitssystems Unter Bezugnahme auf die erklärte Absicht der Landesregierung, das 2014 vorgelegte Gesundheitsleitbild zu konkretisieren, erwartet der Landesfrauenrat von der Landesregierung bzw. dem Sozialministerium Baden-Württemberg, dass die bei der Weiterentwicklung des Gesundheitsleitbildes 2014   [...weiter]

Artikel drucken

Gewalt gegen Frauen – keine Randerscheinung sondern traurige Realität

Gewalt gegen Frauen – keine Randerscheinung sondern traurige Realität  Pressemitteilung des Landesfrauenrates Baden-Württemberg zum 25. November 2016 – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machen Frauenorganisationen weltweit auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg ist alarmiert und will die Politik   [...weiter]

Artikel drucken

40 000 bei Demonstration gegen Freihandelsabkommen am 17. Sept. 2016 in Stuttgart

Demonstration STOP TTIP CETA – in Stuttgart und sechs weiteren Städten Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg rief die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württembergs auf, sich an der Großdemonstration in Stuttgart am 17. September 2016 CETA & TTIP STOPPEN! Für einen gerechten Welthandel! zu beteiligen! Der Landesfrauenrat ist Mitglied im Trägerkreis der   [...weiter]

Artikel drucken

Unwirkliche Debatte zur Lohnungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen im Landtag – mal wieder ein Schlag ins Gesicht der Frauen

Pressemitteilung vom 30. Juni 2016 Unwirkliche Debatte zur Lohnungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen im Landtag – mal wieder ein Schlag ins Gesicht der Frauen Die SPD-Landtagsfraktion hatte heute eine Debatte zu Equal Pay im baden-württembergischen Landtag angestoßen. Es ging darum auf den Umstand aufmerksam zu machen, dass Frauen, selbst bei   [...weiter]

Artikel drucken

RUNDBRIEF 2-2016

Hier geht es zur Ausgabe des LFR-RUNDBRIEFS 2-2016 mit folgenden Schwerpunkten: Nach der Landtagswahl vom 13. März 2016 : Frauen- und gleichstellungspolitisch relevante Aussagen im grün-schwarzen Koalitionsvertrag Vielfalt – Demokratie – Feminismus verteidigen! Zum Umgang mit dem Rechtspopulismus ANKOMMEN.  Geflüchtete Frauen in Baden-Württemberg. Dokumentation der LFR-Fachveranstaltung vom 22. April 2016   [...weiter]

Artikel drucken Artikel drucken

LFR zur Regierungsbildung in Baden-Württemberg: „Wichtige Signale gesendet“

Die schwarz-grüne Landesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg sieht in der Regierungsbildung und im Koalitionsvertrag wichtige Signale an die Frauen und für Vielfalt in Baden-Württemberg. „Baden-Württemberg ist schon lange bunt und vielfältig. Weit vielfältiger als die Mischung an Abgeordneten im Landtag im Durchschnitt widerspiegelt. Insofern freuen wir uns,   [...weiter]

Artikel drucken
#diehälfte nach der Landtagswahl

#diehälfte nach der Landtagswahl

LFR-Forderung: 50 % Ministerinnen und 2-Stimmen Landtagswahlrecht mit quotierter Liste Tatsächlich: 40 % Ministerinnen – Finanzministerin, Wirtschaftsministerin, Kultusministerin, Wissenschaftsministerin. Absichtserklärung im Koalitionsvertrag: „Damit der Landtag die Baden-Württembergische Gesellschaft künftig in ihrer ganzen Breite besser abbildet, werden wir ein Persona-lisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste einführen.“ (S.68)  

Artikel drucken Artikel drucken

Nach der Landtagswahl 13. März 2016 – Zahlen

Auch der am 13. März 2016 gewählte baden-württembergische Landtag hat mit nunmehr 24,5 % weiter den niedrigsten Frauenanteil aller Landtage bundesweit. 35 Frauen sind unter den 143 Abgeordneten. Nach Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: 22 Frauen = 46,8 % (Kandidiert hatten 32 Frauen = 45,7 %) CDU: 7 Frauen = 16,7   [...weiter]

Artikel drucken