About

Posts by :

RUNDBRIEF 2-2017

Eine Gesellschaft ohne Prostitution ist das Ziel – Ab 1. Juli 2017 gilt das neue Prostituiertengesetz (ProstSchG) LFR Fachveranstaltung am 7. April 2017 – Tatsachen schaffen – Wahlrechtsänderung jetzt! LFR-Aktion – Sexistische Werbung im Alltag Zur Ausgabe: LFR_Rundbrief_02-2017_WEB

Artikel drucken Artikel drucken

Warum der Weltfrauentag noch nie so wichtig war wie heute

Warum der Weltfrauentag noch nie so wichtig war wie heute Pressemitteilung zum 8. März – dem Internationalen Weltfrauentag Überall auf der Welt bekommen antidemokratische Haltungen Zuspruch und Frauenrechte werden infrage gestellt. Ob in den USA, in Polen, der Türkei oder hierzulande werden Menschenrechte und damit die Rechte der Frauen attackiert.   [...weiter]

Artikel drucken

RUNDBRIEF 3-2016

Hier geht es zur Ausgabe des LFR-RUNDBRIEFS 3-2016 mit folgenden Schwerpukten: Frauenpolitik 2016-2021 Frauen- und gleichstellungspolitische SprecherInnen der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP PARTIZIPIEREN. Geflüchtete Frauen in Baden-Württemberg Dokumentation der LFR-Fachveranstaltung vom 28. Oktober 2016 Zur Ausgabe (pdf): 2016-dezember_Web

Artikel drucken

Beschlüsse der Delegiertenversammlung vom 24. April 2015

  Frauengesundheit Verankerung und Umsetzung gender-medizinischer Perspektiven und Erkenntnisse im Rahmen der Weiterentwicklung des Gesundheitsleitbildes Baden-Württemberg und des Gesundheitssystems Unter Bezugnahme auf die erklärte Absicht der Landesregierung, das 2014 vorgelegte Gesundheitsleitbild zu konkretisieren, erwartet der Landesfrauenrat von der Landesregierung bzw. dem Sozialministerium Baden-Württemberg, dass die bei der Weiterentwicklung des Gesundheitsleitbildes 2014   [...weiter]

Artikel drucken

Gewalt gegen Frauen – keine Randerscheinung sondern traurige Realität

Gewalt gegen Frauen – keine Randerscheinung sondern traurige Realität  Pressemitteilung des Landesfrauenrates Baden-Württemberg zum 25. November 2016 – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machen Frauenorganisationen weltweit auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg ist alarmiert und will die Politik   [...weiter]

Artikel drucken

Alterssicherung: bundesweites Frauen-Bündnis gegen Altersarmut fordert Kurswechsel in der Rentenpolitik

Nach wie vor haben Frauen schlechtere Einkommenschancen als Männer. Die Folge: Ihr Alterseinkommen ist häufig geringer und Altersarmut überwiegend weiblich. Ein neues bundesweites „Frauen-Bündnis gegen Altersarmut“ , das von den Frauen der Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di initiiert wurde, will der geschlechtsspezifischen Rentenlücke, die bei durchschnittlich 59 Prozent liegt, den Kampf ansagen.   [...weiter]

Artikel drucken

40 000 bei Demonstration gegen Freihandelsabkommen am 17. Sept. in Stuttgart

Demonstration STOP TTIP CETA – in Stuttgart und sechs weiteren Städten Auch der Landesfrauenrat Baden-Württemberg rief die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württembergs auf, sich an der Großdemonstration in Stuttgart am 17. September 2016 CETA & TTIP STOPPEN! Für einen gerechten Welthandel! zu beteiligen! Der Landesfrauenrat ist Mitglied im Trägerkreis der   [...weiter]

Artikel drucken

PARTIZIPIEREN. Geflüchtete Frauen in Baden-Württemberg.

Die nächste Fachveranstaltung des LFR findet statt am Freitag, 28. Oktober 2016, 16.30 bis 19.30 Uhr im Litertaurhaus Stuttgart. Thema: PARTIZIPIEREN. Geflüchtete Frauen in Baden-Württemberg. Um schriftliche Anmeldung bis 21.10.2016 wird gebeten. Zum Programm Veranstaltung-2016-10-28web Die Dokumentation zur Fachveranstaltung des LFR “ANKOMMEN. Geflüchtete Frauen in Baden-Württemberg” gibt es zum Herunterladen   [...weiter]

Artikel drucken

TIPP: Auf dem Weg zur Geschlechtergerechtigkeit? Internationale Politikanalyse

Wie ist der Status Quo in Sachen Gleichstellung in verschiedenen europäischen Ländern? Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung gibt Antworten zu Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Schweden, Schweiz, Ungarn. Zusätzlich einbezogen wurde die USA. Einige zentrale Aussagen finden sich bereits auf Seite 1: ” Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen gehört zu   [...weiter]

Artikel drucken