#diehälfte – beim Wahlrecht in Baden-Württemberg

Der Landesfrauenrat hat in seiner Pressemitteilung vom 2.5.2016 die Absicht einer Landtagswahlrechtsreform im Koalitionsvertrag zwischen Grünen und CDU begrüßt – da waren die Nebenabsprachen noch nicht bekannt: Nach diesen soll das baden-württembergische Einstimmenwahlrecht beibehalten und somit keine Zweitstimme wie bei der Bundestagswahl eingeführt werden (nachlesbar im hinterlegten Dokument Seite 4).

Wir sind empört – und klar ist: WIR lassen selbstverständlich mit unserer Forderung nach einem Zweistimmenwahlrecht nicht locker! Siehe https://www.facebook.com/landesfrauenratbw

TIPP: PARITÄT IN DER POLITIK

Publikation „Parität in der Politik: Ein Wegweiser“  der EAF (Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V.)  Berlin. Der Wegweiser, den die EAF Berlin in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ erstellt hat, informiert über den aktuellen Stand der Daten, Fakten und Argumente zu Parität in der Politik. (Der Landesfrauenrat BW wird auf Seite 36 erwähnt.)

Mit mehreren Paritäts-Foren auf Landes-und Bundesebene wird das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in den kommenden Monaten im Rahmen des Helene Weber Kollegs die Diskussion über Parität in der Politik befördern. Eingeladen werden Vertreterinnen und Vertreter aus Parteien sowie  aus  weiteren politischen Gruppierungen der Landesparlamente, Aktive aus Verbänden und (Frauen)Organisationen sowie Expertinnen und Experten, die an einem strategischen Austausch zum Thema interessiert sind.

 

Artikel drucken